Allgemeiner Schnauferl-Club (ASC) e.V. Landesgruppe Hammonia e.V.
Hamburger Polo Club

14.01.2019, Clubabend
20.01.2019, Entenessen
11.02.2019, Clubabend
21.02.2019, Theorie-Kurs Rallye-Fahren
11.03.2019, Clubabend
31.03.2019, Brunch im NRV
08.04.2019, Mitgliederversammlung
27.04.2019, Frühjahrsausfahrt
13.05.2019, Clubabend
11.05.2019, Fahrsicherheitstraining
31.05. bis 03.06.2019, ASC Jahresrallye
17.06.2019, Clubabend
29.06.2019, Lunch Gut Basthorst

Details....

 

Zum Mitgliederbereich

Letzte Änderung: 16.12.2018

Hamburger Polo Club

Knapp 50 Mitglieder und Freunde unserer Landesgruppe trafen sich im Garten von Rudolf Ernst, der in seiner aus England importierten Holzgarage einen Riley 12/4 Kestrel Sprite, 6 Light Saloon, Bj. 1936 (12=12 steuer PS = 1,5 Liter, 4=4 Zylinder, Kestrel=Modellname, Sprite=leistungsgesteigerte Version (sehr selten), 6 light = 6 (2x3) Seitenfenster (die Vorgänger Version hatte nur 4 Fenster) bekannt als einer der schönsten Art Deco Limousinen-Designs aus England), einen 'echten' 1931er Austin Seven EA Sports 'Ulster' (hiervon wurden nur 168 gebaut) sowie einen Citroen 11 CV BL Radmodell (Bj. 1951) ausstellte. Dazu gesellten sich im Garten und auf der Straße die Fahrzeuge der Gäste (Alfa Romeo, Bentley, BMW, Jaguar, Mercedes, MG, Porsche, VW, Overland etc.).
 
Das Wetter war toll und die Gespräche kreisten wie immer um alle Bereiche des Automobils. Als Dank für die großzügige Einladung übergab Manfred Mahler ein Bild, das Rudolf E. beim Chichester Cup im Jahr 2014 in seinem 1962er Brabham-Ford BT2 beim Goodwood Revival zeigte.
 
Nach gut einer Stunde fuhren wir in den Hamburger  Polo Club. Auf herrlichem Rasen durften wir unsere Fahrzeuge vor dem Clubhaus aufstellen. Was für eine Kulisse.
 
Es gab Spargel satt. Im Anschluss an das Essen übergab Manfred Mahler unseren neuen Mitgliedern Lorenz von Ehren, Christian Krämer und Johann David Herstatt ihre Club-Insignien. Die Letzten verließen das Clubhaus erst bei Dunkelheit, was mit Fahrzeugbeleuchtungen von Lucas (King of Darkness) Mut für die Heimfahrt erforderte.
 
Hier werden wir nicht das letzte Mal gewesen sein.

Auf dieser Seite: