Allgemeiner Schnauferl-Club (ASC) e.V. Landesgruppe Hammonia e.V.
ASC-Trophy, OGP 2014

14.01.2019, Clubabend
20.01.2019, Entenessen
11.02.2019, Clubabend
21.02.2019, Theorie-Kurs Rallye-Fahren
11.03.2019, Clubabend
31.03.2019, Brunch im NRV
08.04.2019, Mitgliederversammlung
27.04.2019, Frühjahrsausfahrt
13.05.2019, Clubabend
11.05.2019, Fahrsicherheitstraining
31.05. bis 03.06.2019, ASC Jahresrallye
17.06.2019, Clubabend
29.06.2019, Lunch Gut Basthorst

Details....

 

Zum Mitgliederbereich

Letzte Änderung: 16.12.2018

ASC-Trophy, Oldtimer Grand Prix 2014

Der Oldtimer Grand Prix 2014 am Nürburgring gehört schon wieder der Vergangenheit an. Die Teilnehmer aus unserem ASC-Kreis haben die Wettbewerbe und den gigantischen Fahrspaß an der 'ASC/Vintage - Trophy' noch in lebhafter Erinnerung.

Das Wetter an dem Wochenende war 'Eifel-typisch'. Ein Wechselbad zwischen Sonne, Nebel und teilweise sehr, sehr viel Wasser vom Himmel.

Das Teilnehmerfeld vom ASC war fahrzeugmäßig die 'Crème de la Crème', und ich danke allen Schnauferlbrüdern sehr herzlich für Ihre Teilnahme mit ihren tollen historischen Originalfahrzeugen. Allein fünf Mercedes SSK´s waren am Start. Ganz besonderen Dank an unseren Schnauferlbruder Peterheinz Kern, der mit dem Original-Caracciola-Siegerwagen von 1927 'the good old times' auf den Ring zurück brachte. Teilnehmer und Zuschauer waren beeindruckt und begeistert, den Siegerwagen des Eröffnungsrennens von 1927 zu sehen und insbesondere 'zu hören'. Weitere klangvolle Marken wie z.B. Bentley, Lagonda, INVICTA, Alfa Romeo, Aston Martin, Lynx etc. bereicherten das Starterfeld.

Der 'Sound' war nicht zu beschreiben, als das Teilnehmerfeld auf der Start-/Zielgeraden richtig Gas gab. Teilnehmer und Zuschauer bekamen 'Gänsehaut'. Insbesondere, wenn die Mercedes Kompressoren aufheulten.

Qualitativ war das Feld der ASC-ler kaum zu überbieten. Quantitativ hoffen wir auf eine größere Beteiligung beim OGP im kommenden Jahr. Termin für 2015 bereits vormerken! 07. bis 09. August 2015. Mit nur 14 ASC-Fahrzeugen (12 davon aus unserer Landesgruppe Hessen) konnten wir leider kein eigenständiges Teilnehmerfeld stellen, so dass wir uns im Endeffekt mit den Veranstaltern darauf verständigt hatten, die 'The ASC-Trophy' und die 'Vintage Sports Car Trophy' zusammenzulegen. Somit waren dann insgesamt 39 Fahrzeuge bei den Wettbewerben und im 'Historischen Fahrerlager' vereint.

Das tat aber insgesamt der Stimmung und dem Fahrspaß keinen Abbruch.  Es gab nur Sieger! Alle ASC-Teilnehmer nahmen einen großen Pokal vom Wochenende mit nach Hause. Manche sogar zwei oder drei!

Am Start waren nicht nur zweisitzige Sportwagen, sondern auch viersitzige Limousinen. Es ging auch nicht um die Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten und etwa 'Rennen'. Vielmehr ging es um Zuverlässigkeit und Gleichmäßigkeit. Jeder konnte für sich individuell seine eigene Geschwindigkeit entscheiden, bei der er sich wohlfühlte. Die Teilnehmer haben es genossen, ihre Teile einmal so zu bewegen, dass sie nicht auf öffentlichen Verkehr mit Ampeln, Kreuzungen und Gegenverkehr Rücksicht nehmen mussten (außer natürlich bei der Rallye um die Nürburg).

Einfach nur den Fahrspaß auf dem Grand Prix Kurs genießen, vorbei an einer imposanten Zuschauerkulisse. Auf der Nordschleife durch wunderschöne Landschaft und an tausenden von hartgesottenen, jubelnden, teilweise campierenden Motorsportfans vorbei, die Faszination der 'Grünen Hölle' erleben. Die Rallye um die Nürburg war dann  am Samstag noch ein besonderes Highlight.

Die Ergebnisse der einzelnen Wettbewerbe/Teilnahmen wurden nach Punkten ermittelt. Für jeden Einzelwettbewerb gab es gesonderte Wertungen und auch Pokale. Gesamtsieger mit der höchsten Gesamtpunktzahl über alle Wettbewerbe wurde zu unserer großen Freude unser Nachwuchs-Schnauferlbruder, Moritz Dressel. Moritz war zum ersten Mal selbstfahrender Teilnehmer auf einem solchen Motorsport-Event und schon hervorragend und sicher auf einem besonderen Fahrzeug seines Herrn Papa, Dieter Dressel, unterwegs. Einem Mercedes Benz 680 S Sport/4 von 1928. Nochmals herzlichen Glückwunsch, lieber SB Moritz! Unisono waren sich die Teilnehmer einig: Wer nicht dabei war, hat etwas ganz Besonderes verpasst.

Charly Willems

Auf dieser Seite: