Allgemeiner Schnauferl-Club (ASC) e.V. Landesgruppe Hammonia e.V.
ADAC Motor Classics 2017

14.01.2019, Clubabend
20.01.2019, Entenessen
11.02.2019, Clubabend
21.02.2019, Theorie-Kurs Rallye-Fahren
11.03.2019, Clubabend
31.03.2019, Brunch im NRV
08.04.2019, Mitgliederversammlung
27.04.2019, Frühjahrsausfahrt
13.05.2019, Clubabend
11.05.2019, Fahrsicherheitstraining
31.05. bis 03.06.2019, ASC Jahresrallye
17.06.2019, Clubabend
29.06.2019, Lunch Gut Basthorst

Details....

 

Zum Mitgliederbereich

Letzte Änderung: 16.12.2018

1. ADAC Hamburg Motor Classics Rallye 2017

Und siehe da, auch ohne vorherige Verabredung waren wir von unserer Hammonia mit 6 (Willys Overland, 1944; Ford Comète, 1954; Porsche 356 Cabrio, 1954; Porsche 356 Coupe 1955; Facel Vega II, 1963; Austin Healey 1963) von 58 Fahrzeugen mal wieder großartig und mit besonderen Autos vertreten.

Der Start-/Zielbogen war direkt vor dem Haupteingang der Messe neben unserem Fernsehturm, der offiziell Heinrich-Hertz-Turm heißt, aufgebaut. Dort darf normalerweise noch nicht einmal ein Taxi halten, geschweige denn, stundenlang stehen.

Über die Reeperbahn ging es durch die Hafencity direkt am Eingang unserer großartigen Elbphilharmonie, die wir durch Vermittlung eines Hammonia-Mitglieds sowohl als Baustelle als auch im Rahmen eines Clubabends in fertigem Zustand schon besichtigen durften. Es ist einfach ein phantastisches Gebäude und großartiges zusätzliches Wahrzeichen unserer schönen Hansestadt.

Die (fast immer roten) Ampeln in beinahe jeder Zeile des Roadbooks summierten sich bis zur Hamburger Stadtgrenze auf 43! Die Fahrt durch unsere schöne Stadt war schon deshalb etwas Besonderes, weil wir das 'Ampelhüpfen' bei einer Rallye tunlichst vermeiden und auf ein unvermeidbares Minumum beschränken.

Die weitere Fahrt durchs Alte Land, das größte geschlossene Obstanbaugebiet Europas, ist auch für uns Hamburger immer wieder wunderschön. Eine einmalige Idee erwartete uns auf dem 'Herzapfelhof' in Jork. Dort erhielt jeder einen Apfel mit dem Logo der Rallye nicht etwa auf, sondern in der Schale der Äpfel quasi eingewachsen. Wie das wohl funktioniert? Leider war das Wetter so feucht, dass die schön polierten Autos von dem vielen Schmutz, den die kleinen Traktoren mit den bis zu fünf Anhägern voller Äpfel von den Feldern auf den kleinen Nebenwegen verteilt hatten, nicht mehr so glänzend die letzte Stempelkontrolle im Neuen Wall (!) bei absolutem Hochbetrieb passierten. Hier brachte der Stau sogar Spaß. Nach der sicher rein zufällig auch auf der Rückfahrt wiederrum 43ten Ampel im Stadtgebiet war das Ziel vor der Messehalle erreicht.

Nach dem Zieleinlauf war ein Rundgang über die 1. Hamburger Oldtimer Messe bis zum Beginn des Messeabends mit einer super Live Band und wunderbarem Abendbüffet möglich. Und schon wieder wurden Hammonia Mitglieder auf das Siegertreppchen zur Entgegennahme der Pokale gebeten. Der gelungene Abend endete sehr fröhlich und spät.

Übrigens: Anläßlich der offiziellen Eröffnung der Messe durchschnitt auch Walter Röhrl das rote Band. Walter Röhrl legte besonderen Wert darauf, das er als Gast und Mitglied des MSC Trittau nach Hamburg gekommen sei. Zur Erinnerung: Der MSC Trittau hat den Hauptpreis für den Sieger unserer tollen Herbstausfahrt gestiftet.

Als Besonderheit soll hier die Ausstellung der kleinen Flitzer des Cuno Bistram erwähnt werden, die seit 1948 vielen Kindern im Hagenbecks Tierpark Riesenspaß bereitet haben; manche Kinder wollten überhaupt nur deswegen zu Hagenbeck. Zunächst rollten die kleinen Flitzer noch ohne Motor nur von einer Holzrampe herunter. Von 1952 bis 1972 waren die dann mit einem 1,2 PS Mopedmotor ausgestattet, so daß die Kinder immer schön im Kreis fahren konnten. Die Wägelchen werden jetzt von einem Hamburger Verein restauriert.

SB Holger Odemann

Auf dieser Seite: