Allgemeiner Schnauferl-Club (ASC) e.V. Landesgruppe Hammonia e.V.
Herbstausfahrt 2020

23.-25.04.2021, PS-Speicher

Details....

 

Zum Mitgliederbereich

Letzte Änderung: 20.10.2020

Herbstausfahrt 2020

Die ursprünglich von ihm als besondere Frühjahrsausfahrt geplant und komplett organisiert gewesene 2-Tages-Fahrt mit Übernachtung wurde von 'Corona' kassiert, aber nicht zu Grabe getragen. Als Herbstausfahrt und nach beschwerlichen Rückabwicklungen der mit den Hotels getroffenen Vereinbarungen - wir mußten uns lange vorher verpflichten, Raummieten für alle drei Destinationen zu zahlen - modelte SB Ingo H. alles mit extrem viel Mühe zur Herbstausfahrt um.

Unser vertraglich sicher geglaubtes Frühstück im Park Hotel Ahrensburg wurde seitens des Hotels dann auch noch so kurz vorher abgesagt, sodass Ingo H. auch das fertige Roadbook noch umschreiben mußte. Mehr Knüppel wurden einem Ausrichter unserer Ausfahrten in den 44 Jahren meiner Mitgliedschaft noch nie zwischen die Beine geworfen. Trotz des Frustes und der allgemein verbreiteten panischen Ängste vor einer Infektion blieb unser Ingo H. standhaft, verlegte den Startort zum Golfplatz Großensee und änderte das sehr aufwendig gestaltete Roadbook, das zusätzlich mit Hinweisen auf am Wegesrand liegenden künstlerisch, kulturell und kulinarisch interessanten Gegebenheiten versehenen war.

Schließlich begrüßten er und seine Tochter Svenja am Sonnabend 28 Teams pünktlich zum Frühstück und 'coronakonform' maskiert mit der ersten Überraschung. Bei Übergabe des tollen Roadbooks zog jeder ein Los und erhielt dafür als persönliche Spende des Ausrichters  - 28 Flaschen verschiedenen Inhalts - eine aufmunternde Spirituose. Großartig und großzügig, lieber Ingo.

Da auch ein Sieger gekürt werden sollte, mußten natürlich Fragen und Aufgaben her. Die Samen in sechs Gläschen sollten zugeordnet werden. Das war so schwierig, dass es nur zwei richtige Antworten gab. Auf jeden Fall war die Kommunikation von vornherein auch mit Hinblick auf die anderen Fragen in vollem Gange.

Beim Start um 10 Uhr gab es am Auto die zweite Überraschung. Das 'Autopflege Studio Tobias Wasser' hatte während unseres Frühstücks nicht nur den Scheiben aller Autos einen klaren Durchblick verschafft. Jeder (!) erhielt einen Beutel mit SONAX Pflegemitteln, mit denen Tobias mein Auto just vor der Ausfahrt mit einem Keramikpräparat auf perfekten Hochglanz gebracht hatte.

Das in Textform verfasste Roadbook war perfekt. Las der Beifahrer alles fließend vor, konnte man sich nicht verfahren. Es führte uns über wunderschöne Nebenstrecken, auf denen wir fast allein unterwegs waren, bis zum TUI Blue Hotel Fleesensee. Leider ging es später mit etwas Regen los, der auf meinem Auto zwar abperlte, aber für noch mehr Konzentration sorgte. Selbst die flotten Fahrer brauchten für die 215 Kilometer ohne Pause mindestens sechs Stunden.

Auch wenn die Fahrt anstrengend war, waren alle bestens gelaunt. Beim Abendessen am vorzüglichen Buffet herrschte allseits fröhliche Stimmung. Niemand wußte, dass wir unter behördlicher Beobachtung standen. Denn, weil wir mehr als 50 Personen waren, mußte unser gemeinsames Abendessen vom zuständigen Gesundheitsamt genehmigt werden. Da sich alle diszipliniert beim Gang von ihrem Vierer-Tisch zum Buffet brav maskierten und keinen Pulk bildeten, war der unter uns weilende Herr vom Gesundheitsamt sehr zufrieden. Der Abend klang an allen Tischen fröhlich aus.

Beim üppigen Frühstücksbuffet ging es am nächsten Morgen genauso diszipliniert zu. Wer das Roadbook richtig gelesen hatte, wußte aber, daß er spätestens um 9 Uhr abfahren mußte, um die 150 Kilometer bis zum Ziel bis maximal 13 Uhr zu schaffen. Die teilweise traumhaften Nebenstrecken konnten wir wegen des andauernden Regens leider nicht so genießen, wie es bei schönem Wetter der Fall gewesen wäre.

Am Ziel, dem  'Schloßgut Groß Schwansee', war der Festsaal für uns reserviert, und das norddeutsche Buffet wurde pünktlich um 13.15 Uhr eröffnet. Ingo war wieder heftig mit der Auswertung beschäftigt, wobei er alle, die nach 13 Uhr eintrafen, nicht mehr berücksichtigen konnte. Das Siegerteam, Yu und Martin S., war derart überrascht, dass die glückliche Copilotin Luftsprünge machte.  Die drei Erstplatzierten wurden mit einem großen Korb voller SONAX Autopflegemitten, wiederum gesponsort vom 'Autopflege Studio Tobias Wasser', sowie einem Korb mit Gaben vom 'Schloßgut Groß Schwansee' belohnt.

Diejenigen, die noch für eine Nacht im 'Schloßgut Groß Schwansee' blieben, hatten es richtig gemacht, denn der Regen auf der Heimfahrt nach Hamburg wurde immer heftiger und am nächsten Tag war wieder alles trocken.

Als sich Ingo im Herbst 2019 zur ohnehin aufwendig zu organisierenden Ausrichtung unserer Frühjahrsausfahrt mit Übernachtung bereit erklärt hatte, dachten alle beim Wort 'Corona' allenfalls an das Spanische Bier und nicht an einen noch nie dagewesenen 'Lockdown' unseres ganzen Landes. Umso mehr sind wir Ingo dankbar, dass er uns diese perfekte Herbstausfahrt geschenkt hat. Es war eine tolle und bei all den aktuellen Widrigkeiten aufwendigst und perfekt vorbereite und durchgeführte Herbstausfahrt. Und Sponsorgeschenke hatten wir bei einer Ausfahrt auch noch nie. Wir freuen uns und sind stolz, einen so engagierten Schnauferlbruder zu haben.

SB Holger Odemann  

Auf dieser Seite: