Allgemeiner Schnauferl-Club (ASC) e.V. Landesgruppe Hammonia e.V.
Entenessen 2020

08.06.2020, Clubabend
28.06.2020, Brunch
13.07.2020, Clubabend
10.08.2020, Clubabend
26.09.2020, Herbstausfahrt
28.11.2020, vorweihn. Dinner
23.-25.04.2021, PS-Speicher

Details....

 

Zum Mitgliederbereich

Letzte Änderung: 01.05.2020

Entenessen im GC Falkenstein

In seinem Bericht schrieb SB Jürgen S. damals: 'Der Wetterbericht hatte keine Hoffnung auf klares Winterwetter gelassen. Schneeverwehungen bei hohen Windstärken wurden angesagt, und jeder Vernünftige sollte doch bitte zu Haus bleiben. Der harte Kern ließ sich erstaunlicherweise durch einfach gar nichts von der Fahrt abhalten. Und so wurde nach dem  Eintreffen dieser Hartgesottenen munter die Frage nach dem auf der Gegenfahrbahn in die Leitplanken gerutschten Thermolaster diskutiert, und daß tatsächlich der scharfe Ostwind nahe der Ostseeküste den Schnee über die Straßen fegte, der Wetterbericht also ganz so falsch wohl nicht sei.'

Weil auch 2011 und 2012 das Wetter (Wetter ist der kurzfristige Zustand der Atmosphäre an einem bestimmten Ort) nicht einladend war, bleiben wir seither in Hamburg und Umgebung und waren nun zum zweiten Mal im exklusiven Golfclub Falkenstein, der im Jahr 1906, also nur sechs Jahre nach dem ASC, gegründet wurde.

Obwohl die Einladung erst sehr spät auf dem Rechner erschien, konnte ich als Vertreter unseres Präsidenten 44 Teilnehmer begrüßen. Besonders gefreut habe ich mich, unseren seit langer Zeit nicht gesehenen SB Axel G. nebst Gattin zu begrüßen, denn  SB Axel G. ist seit 1959 ASC Mitglied und dürfte damit sogar an der Spitze des Gesamt-ASC stehen.

Danach dachte ich, unseren extra aus der Schweiz angereisten SB Thomas M.-W. für die weiteste Anreise danken zu dürfen. Weit gefehlt. Unsere SD Eva B. hatte ihren Sohn aus Australien dabei. Auch wenn die Familien unserer Mitglieder auf der ganzen Welt verstreut sind, gibt es keinen mit einer weiteren Anreise. Durchaus erstaunlich war dessen Aussage, dass er so extreme Feuersbrünste wie in diesem Sommer nicht zum ersten Mal erlebt habe. Ob die Schulschwänzer in Deutschland wohl mehr über das Klima (als Klima bezeichnet man den Mittelwert von 30 Jahren!) in Australien wissen, als die Australier? Es ist doch gut zu wissen, dass die Betroffenen selbst viel entspannter mit den Ansichten zum Klima umgehen. Und dann mußte ich einfach auch unseren SB Achaz v.B. als denjenigen mit der kürzesten 'Anreise' erwähnen, weil er zu Fuß gehen konnte.

Danach konnte endlich mit dem Menü begonnen werden. Die Pastinakensuppe, die krosse Ente und das Dessert waren super. Die angeregten Unterhaltungen an den zwei langen Tafeln nahmen so intensiv zu, dass niemand gleich nach dem Essen aufstand und ging, sondern alle in großer Runde das gesellige und fröhliche Miteinander pflegten. So soll es nach dem Anliegen unserer Satzung, ein humorvolles und freundschaftliches Verhältnis miteinander zu pflegen, sein.

Das kleine gelbe Entlein, das unsere Event Managerin, SD Barbara K., als Organisatorin an jedes Gedeck gestellt hatte, nahm schließlich jeder gern mit nach Hause. Das war mal wieder ein gelungenes Entenessen. Viele Dank, liebe Barbara.

Holger Odemann

Auf dieser Seite: